NPD veranstaltet seit Jahren Weihnachtsfeier in einem Kleingartenvereinsheim

Offener Brief an den Kleingartenverein Nußberg e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach uns vorliegenden Informationen feiert der Unterbezirk Braunschweig der NPD schon seit mehreren Jahren seine Weihnachtsfeier an einem Samstagnachmittag Mitte Dezember in der Kantine des Kleingartenvereins Nußberg e.V. Es ist davon auszugehen, dass die NPD auch in diesem Jahr dort wieder ihre Feier abhalten will.
An den Weihnachtsfeiern – teilweise auch als „Julfest“ bezeichnet – nehmen jedes Jahr bis zu 50 NPD-AnhängerInnen aus dem Unterbezirk Braunschweig, aber auch aus den benachbarten Unterbezirken Wolfsburg-Gifhorn und Oberweser teil.Im letzten Jahr war z.B. die Hildesheimer NPD-Vorsitzende Ricarda Riefling anwesend, die seit kurzem auch im Bundesvorstand der NPD sitzt. Ihr Mann, Dieter Riefling, war Anmelder des für den 4. Juni 2011 geplanten Aufmarsches durch die Braunschweiger Innenstadt, den die Stadt verboten hat. Sie selbst war Versammlungsleiterin der Kundgebung am Bahnhof, die den Nazis vom Gericht zugesprochen worden war und dem anschließenden Aufmarsch in Peine. Auch der damalige NPD-Landesvorsitzende Adolf Dammann, sowie Vertreter der
Nazikameradschaft „Burschenschaft Thormania“ beteiligten sich an der Weihnachtsfeier im letzten Jahr.

Erst vor wenigen Monaten haben wir in einem offenen Brief auf die Treffen der Nazikameradschaft „Thormania“ in einem anderen Kleingartenverein hingewiesen. Nun müssen wir erneut feststellen, dass Nazis in den Räumlichkeiten eines Kleingartenvereins seit Jahren ihre Treffen abhalten können.

Wir fordern Sie auf, der NPD für ihre Weihnachtsfeier und andere Treffen keine Räume zur Verfügung zu stellen!
Wir erwarten eine öffentliche Stellungnahme der Verantwortlichen dazu, warum die NPD sich seit Jahren im Vereinsheim treffen konnte!

Anlage
– NPD-Rundschreiben 06.12.2010

3 thoughts on “NPD veranstaltet seit Jahren Weihnachtsfeier in einem Kleingartenvereinsheim

  1. Ich habe dort ein Garten und bin dort aufgewachsen.
    Was ich hier Lesen muß ist erchütterlich.
    Ich werde mich umgehend an die Verantwortlichen wenden,
    die ich im ürbigen mehr als gut kenne.
    Bei der Jahresversammlung werde ich das Thema
    auch ansprechen.

Schreibe einen Kommentar