Tag Archives: internationale solidarität

[UPDATE] Keine Kriminalisierung von Antifa-Symbolen – Weg mit dem Verbot der PKK!

Fahne:Antifa EnternasyonalUpdate 2: Am 29.06.2020 findet nun der Prozess wegen der
Antifa-Enternasyonal-Fahne vor dem Amtsgericht in Lüneburg statt – Dieser Prozess zeigt einmal mehr die reibungsloser Zusammenarbeit der deutschen Klassenjustiz mit dem türkischen Faschismus. Der Prozess soll um 13 Uhr beginnen. Organisiert Euch und unterstützt die Genoss*innen. Weitere Informationen gibt es hier im Blog und bei FB

Update1: Der Prozeß wurde ohne Angaben von Gründen kurzfristig eingestellt. Wir halten euch bei neuen Entwicklungen auf dem Laufenden (zum Prozesstag am 9. März 2020 in Lüneburg).

Am 24. März 2018 wurde im Anschluss an die Demonstration „Frieden für Afrin“ in Lüneburg eine Antifa-Enternasyonal-Fahne durch die Polizei beschlagnahmt. Der Träger der Fahne wurde schon während der Demonstration mehrmals von Polizeibeamt*innen gefilmt. Als Grund für die Beschlagnahmung nannten die eingesetzten Polizeibeamt*innen, dass die Fahne „verboten“ und das Zeigen dieser Fahne ein Verstoß gegen das Vereinsgesetz sei. Außerdem gab der Einsatzleiter an, dass dies auf Anordnung der Lüneburger Staatsanwaltschaft geschah. Hintergrund war ein mittlerweile eingestelltes Ermittlungsverfahren gegen ein Mitglied der Antifaschistischen Aktion Lüneburg/Uelzen in ähnlicher Angelegenheit (Abbildung des Symbols auf der Internetseite der Gruppe). Continue reading [UPDATE] Keine Kriminalisierung von Antifa-Symbolen – Weg mit dem Verbot der PKK!

Solidarität auf die Straße bringen

Festung Europa Zerschlagen. Transparent am Rathaus in BraunschweigAuch wir haben uns heute am 5. April zusammen mit dem „offenen Antifatreffen“ dem Aufruf der Seebrücke angeschlossen und uns an einer symbolischen Protestaktion in Braunschweig gegen die Grenzpolitik der EU beteiligt. Unter dem Motto „Wir hinterlassen Spuren“ sollten vor dem Rathaus, über den Tag verteilt, Fußabdrücke oder Schuhe hinterlassen werden, um auf das Sterben und die nicht hinnehmbare Situation der Geflüchteten vor den Grenzen der Festung Europa hinzuweisen.

Bereits am Morgen wurden mit Kreide Fußabdrücke und solidarische Parolen sowie Transparente auf dem Boden des Rathausvorplatzes angebracht. Doch von Anfang an versuchten die Braunschweiger Bullen die Aktion zu behindern und zu kriminalisieren. Zusammen mit dem Ordnungsamt wurde mit einem übertriebenen Polizeiaufgebot versucht die Menschen, die sich über den Tag an der Aktion beteiligen wollten, massiv einzuschüchtern und einen politischen Ausdruck so zu verhindern.

Continue reading Solidarität auf die Straße bringen

Soli-Tresen für Rojava / Kurdistan

Schon seit Wochen wird Rojava, das kurdische Gebiet im Norden Syriens, vom Islamischen Staat (IS) brutal angegriffen. Das selbstorganisierte fortschrittlich-demokratische Gebiet bekommt so gut wie keine Unterstützung von außen und ist dringend auf Hilfe angewiesen. Um Rojava und den kurdischen Befreiungskampf zu unterstützen, wird es ab dem 10.10.2014 jeden Freitag im Antifaschistischen Café einen Soli-Tresen geben: Von jedem Bier für 1,20 € gehen 40 Cent an lokale Strukturen in den kurdischen Gebieten!