Aktionsbericht vom 20. Februar: Entschlossen und solidarisch gegen „Die Rechte“!

Demo-Bild 20.02.2021
Quelle: Harry Korn

Etwa 200 Antifaschist*innen sind am vergangenen Samstag den 20.02.2021 wieder einmal gegen Faschist*innen auf die Straße gegangen. Anlass war ein Naziaufmarsch der faschistischen Partei „Die Rechte“ um Johannes Welge und Martin Kiese. Unterstützend waren dieses Mal, unter anderem Nazis aus Erfurt mit dabei, die sich mit Kleidungsaufdrucken „Neue Stärke Erfurt“ geschlossen zu erkennen gaben.

Die Stadt Braunschweig hat es wie immer nicht geschafft, die versuchte „Machtdemonstration“ der Nazis zu verhindern. Deswegen bleibt unser autonomer Widerstand unerlässlich. Continue reading Aktionsbericht vom 20. Februar: Entschlossen und solidarisch gegen „Die Rechte“!

Am 20. Februar auf die Straße gegen „Die Rechte“!

Nazis entgegentreten! Am 20.2. um 14 Uhr am BahnhofsvorplatzNächsten Samstag, am 20. Februar will die faschistische Kleinstpartei „Die Rechte KV BS/HI“ ab 14 Uhr erneut eine Kundgebung vor dem braunschweiger Hauptbahnhof abhalten. Hierbei wird die Partei sicher wiedereinmal auf Unterstützung von außerhalb zurückgreifen, um mehr als zehn Nazis auf die Straße zu bringen. Egal wann, egal wo, kein Fußbreit den Faschisten!

Darüber hinaus danken wir allen Antifaschist*innen, die sich zuletzt am 13.02. mit uns den Nazis der Kleinstpartei „Die Rechte“ auf dem Schlossplatz entschlossen in den Weg gestellt haben. Trotz der Kälte und der völlig überzogenen Bullenwillkür, haben wir lautstark unseren Protest zum Ausdruck gebracht. Wir haben deutlich gemacht, dass aus deutschen Täter*innen keine Opfer werden und den Versuch der Faschist*innen einen „Opfermythos“ um die Bombadierung von Dresden zu etabilieren erfolgreich gestört. Keine ruhige Minute den Nazis!

Beteiligt euch zusammen mit uns, an den spontanen Protesten gegen „Die Rechte“ am 20. Februar ab 14 Uhr am Bahnhof. Lasst uns auch hier dafür sorgen, dass die Nazis keine Bühne in Braunschweig bekommen.

Nähere Infos zu den Faschist*innen und der Struktur „Die Rechte“ findet ihr in diesem Flugblatt.

Nie wieder Faschismus!

Auf die Straße gegen Geschichtsrevisionismus! Täter*innen sind keine Opfer!

taler:Antifaschistische AktionDiesen Samstag, am 13. Februar, will die faschistische Kleinstpartei „Die Rechte“  mit einem Infotisch um 14:30 Uhr auf dem Schlossplatz stehen. Dabei versucht sie am Jahrestag der Bombardierung Dresdens aus detschen Täter*innen Opfer zu machen. Die Verbrechen der Nazis sollen durch die Etablierung eines Opfermythos relativiert und verharmlost werden. Darüber hinaus wollen die Nazis mit solchen Kleinstaktionen, die zuletzt oft vormittags unter der Woche stattfanden, im Stadtbild sichtbarer zu werden. 

Diese Bühne geben wir ihnen nicht! Vor kurzem haben wir ein aktuelles Flugblatt über diese Nazistruktur und ihr Umfeld veröffentlicht.

Alle zusammen gegen den Faschismus!

Staat und Nazis Hand in Hand – Braunschweiger Verhältnisse

Foto der Antifa-Demo am 23.01 in Braunschweig
Quelle: @Dokurechts

Unter dem Vorwand, gegen die verordneten Coronamaßnahmen demonstrieren zu wollen, hatte die faschistische Kleinstpartei „Die Rechte“ mehrere Kundgebungen am 23.01.2021 in Braunschweig angemeldet, die zuletzt auf jeweils eine Kundgebung am Bahnhofsvorplatz und eine Kundgebung auf dem Burgplatz beschränkt wurde. Die Nazis kratzten aus ganz Niedersachsen knapp 40 Leute zusammen. Neben den üblichen Vertreter*innen aus der lokalen Naziszene wie Pierre Bauer, Johannes Welge oder Martin Kiese, fanden sich Nazis aus dem Harzgebiet, Einbeck, Bremen und Südniedersachsen ein. Continue reading Staat und Nazis Hand in Hand – Braunschweiger Verhältnisse

Am 23. Januar zusammen auf die Straße gegen Nazipropaganda!

taler:Antifaschistische AktionWir rufen dazu auf, sich mit uns am Samstag ab 14 Uhr den Faschist*innen der Nazi-Kleinstpartei „Die Rechte“ entgegenzustellen! Entschlossen und solidarisch werden wir gegen die erneuten Versuche der Faschist*innen, die Corona-Pandemie für ihre Nazipropaganda zu nutzen, auf die Straße gehen. Beteiligt euch an den Protesten, schließt euch der Gegenkundgebung des Bündnis gegen Rechts ab 14 Uhr am Hauptbahnhof an und lasst uns verhindern, dass Nazis in Braunschweig zu Wort kommen.

Gegen Rassismus und Polizeigewalt: Oury Jalloh – Das war Mord!

Transparent: Gegen Rassismus und PolizeigewaltWir gedenken an Oury Jalloh, der am 07. Januar 2005 von Polizisten auf dem Dessauer Polizeirevier in Gewahrsam bis zur Unkenntlichkeit verbrannt wurde. Durch unabhängige Gutachten und Aufklärungsarbeit der letzten 15 Jahre konnte dies die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh e.V. mit faktischen Beweisen aufzeigen. Die deutsche Justiz verweigert sich weiterhin aufzuklären und verleumdet, dass Oury sich nicht selbst angezündet haben kann. Nicht zuletzt verkündeten im August 2020 die Sonderberater des Landtages Sachsen-Anhalts, dass sie weiterhin an der Täterversion der Selbstanzündungsthese festhalten und Oury Jalloh weiterhin kriminalisieren. Wir wissen:

OURY JALLOH – DAS WAR MORD!

Erinnern heißt kämpfen! So macht eine Vielzahl von Plakaten auf Rassismus und Polizeigewalt in der Stadt aufmerksam.

Plakate am Ringgleis, die an Oury Jalloh erinnern

Nähere Infos und weitere Aktionen findet ihr hier. #WeNeverForgetOuryJalloh

Solidarität mit den Falken Braunschweig!

Grafik: Menschen; Unterschrift:Solidarität ist eine WaffeAm Samstag, den 19. Dezember, wollte die Nazipartei „Die Rechte“ eine Kundgebung an der Goslarschen Straße 21 durchführen. Der Kundgebungsort hätte sich direkt neben den Gruppen- und Büroräumen der Falken Braunschweig befunden. Mal wieder versuchen die Nazis, zu denen auch der Gewalttäter Piere Bauer gehört, ein Bedrohungsszenario im Viertel aufzubauen. Hierzu wurden zuletzt, in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch alle Reifen des Falken-Bullis zerstochen. Die Kundgebung an diesem Ort wurde in der Zwischenzeit untersagt.

Vermeintlich wollen sich die Nazis Continue reading Solidarität mit den Falken Braunschweig!

AfD-Tagung erfolgreich gestört!

Blockade mit dem Transparent: kein Raum für Nazi-PropagandaÜber 800 Menschen waren an diesem Samstag, den 5. Dezember auf der Straße, um gemeinsam gegen den Parteitag der faschistischen AfD zu demonstrieren. Sowohl das braunschweiger Bündnis gegen Rechts, als auch wir, Antifaschistisches Plenum, hatten im Vorhinein spontan aufgerufen und zu zwei Kundgebungen mobilisiert. 

Vorort machten wir deutlich, wie sehr wir die Politik der AfD ablehnen. So konnte direkt morgens kurz nach Kundgebungsbeginn in der Weststadt ein Reisebus voller AfD-funktionär*innen blockiert werden. Hierbei gingen Bullen wie so oft mit massiver Gewalt gegen die Aktivist*innen vor. Auch am Madamenweg konnte kurze Zeit später eine Blockade errichtet werden, durch die die AfD-Faschist*innen an ihrer Anreise gehindert wurden und woraufhin sich der Veranstaltungsbeginn verzögerte.

Continue reading AfD-Tagung erfolgreich gestört!

Aufruf! Auf die Straße gegen die AfD!

Plakat - AFD Verhindern! Am 05.12.Hallo Antifaschist*innen! Im September haben wir gemeinsam den AfD-Landesparteitag in Braunschweig gestört. Diesen Samstag, am 05. Dezember hat sich die AfD erneut in die Millenium-Halle eingemietet, um ihre Kandidat*innen für die Landesliste zur Bundestagswahl aufzustellen, die die faschistische Politik der AfD künftig im Bundestag vertreten. Lasst uns gemeinsam die AfD-Tagung verhindern! Das Bündnis gegen Rechts, hat zwei Kundgebungen angemeldet, die vorraussichtlich am Madamenweg und in der Emsstraße, Ecke Peenestraße stattfinden werden. Kommt pünktlich um 7:30 Uhr zu den Kundgebungsorten. Um 10 Uhr wollen wir mit euch, auf der Demo durch die Innenstadt, einen starken und entschlossenen Ausdruck gegen die AfD auf die Straße tragen.
Alle zusammen gegen den Faschismus!